Allgemeine Informationen

Anmeldung

Für die Anmeldung der verschiedenen Arten von Reisen benutzen Sie bitte die Formulare in den entsprechenden Kapiteln.

Bitte beachten Sie bei der Anmeldung die Angaben über den Abgabetermin und die zuständige Person auf dem Formular. Mittels Kopie Ihrer Anmeldung werden Sie über den Entscheid und allfällige Einschränkungen/Bemerkungen informiert. Die weiteren administrativen Schritte übernimmt die Schuladministration.

Hinweis bei Übernachtungen in der Jugendherberge
Die Schule besitzt seit einiger Zeit eine unpersönliche, auf die Schule ausgestellte Gruppenmitgliedschaft für Jugendherbergen. Mehrere Gruppenkarten sind im Sekretariat deponiert und können bei Bedarf für Exkursionen, Schulreisen oder die Abschlussklassentage vorgängig im Büro H101 abgeholt werden.

Im Gegenzug können selber erworbene Gruppenkarten nicht mehr abgerechnet werden (Spesenabrechnung).

Abrechnung
Für die Abrechnung der verschiedenen Arten von Reisen benutzen Sie bitte die Formulare in den entsprechenden Kapiteln.

Bitte beachten Sie dabei die folgenden Regelungen:

Begleitpersonen
Entschädigungsberechtigt sind die Leiter und Begleiter von Reisen. Bei Schulreisen, Studienwochen, Abschlussreisen, etc. sind höchstens zwei Leiter/Begleiter entschädigungsberechtigt. In Skilagern sind die Lagerleiter und für je zehn Schüler (es gelten die angebrochenen Zehner) ein an der Lagerleitung aktiv beteiligter Begleiter entschädigungsberechtigt.

Abrechnung/Vorschüsse/Termine
Die Kosten für die Reisen werden vorgängig von der Lehrperson übernommen. Nach Stattfinden des entsprechenden Anlasses erstellt die Lehrperson die Spesenabrechnung für sich und die Begleitperson. Pro Reise wird eine Abrechnung erstellt - die Abrechnung zwischen dem/der RechnungsstellerIn und der Begleitperson erfolgt bilateral. Ausnahme machen dabei die Halbtaxabonnemente, welche aus Controlling-Gründen direkt dem jeweiligen Mitarbeiter vergütet werden.

Sämtliche Aufwände (mit Ausnahme des Staatbeitrages und der Essenspauschalen) sind mit Original-Quittungen zu belegen. Wir bitten Sie, die Belege zu nummerieren und auf der Abrechnung entsprechend zu vermerken. Bei komplexeren Arrangements sind erklärende Bemerkungen/Berechnungen für uns sehr hilfreich.

Für die Studienwoche, Abschlussreisen, Projektwoche und Skilager können Kostenvorschüsse beantragt werden. Wir bitten Sie darauf zu achten, dass die selbe Lehrperson die Spesen abrechnet, welche bereits den Vorschuss bezogen hat.

Anträge auf Kostenvorschuss und Spesenabrechnungen, welche bis 10. des Monats eingereicht werden, werden mit der aktuellen Lohnzahlung ausbezahlt. Eine Barauszahlung von Vorschüssen und Spesen ist nicht möglich.

Rekognoszieren
Für das Rekognoszieren von Reisen werden generell nur die Reisekosten und Hauptmahlzeiten, jedoch keine Übernachtungsspesen übernommen. Rekognoszieren gilt als Dienstreise und ist mit dem entsprechenden Formular abzurechnen.

Staatsbeitrag
Der Staatsbeitrag wird mit der Spesenabrechnung geltend gemacht.

Für die Studienwoche, Maturareise und Diplomreise beträgt der Staatsbeitrag je Schüler derzeit Fr. 100.--.

Für die in der Projektwoche stattfindenden Projekte, kann auf Antrag hin je nach dem ein Staatsbeitrag pro Schüler oder in Form einer Pauschale für das gesamte Projekt gesprochen werden.

Für Exkursionen und Schulreisen erhalten die Schüler keinen Staatsbeitrag.

Reisekosten
Bei Klassenreisen empfiehlt es sich, ein Gruppenbillett der SBB zu lösen. Pro Begleitperson kann ein Fahrtkostenanteil in Rechnung gestellt werden. Die Gratisfahrten sind somit auf die Schüler abgewälzt.

Berechnungsbeispiel:
7   Kind - 16 Jahre Fr. 47.60
11 GA Fr. 0.00
1 Gratisfahrt Fr. 0.00
19 TOTAL Fr. 333.20

Der Totalbetrag wird durch die Anzahl Fahrten abzüglich GA dividiert (Fr. 333.20 : 8). Somit ergeben sich pro zahlenden Schüler Fahrtspesen von Fr. 41.65. Die Reisespesenabrechnung für den Leiter beträgt ebenfalls Fr. 41.65.

Wir bitten Sie zu beachten, dass Halbtax-Abonnemente generell nur im Zusammenhang mit Dienstreisen oder Fortbildungen zurückerstattet werden.

Die Vergütung der Fahrtkosten bei Benützung privater Motorfahrzeuge für Dienstfahrten setzt eine Bewilligung der Schulleitung voraus. Wenn ausnahmsweise die Benützung des Privatfahrzeugs genehmigt wird, besteht auch Anspruch auf pauschale Kilometerentschädigung.

Von Vorteil ist auch die Benützung des Mobility-CarSharing. Diese Variante ist dann interessant, wenn Sie kein eigenes Auto haben oder wenn Sie zuerst mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und erst vor Ort ein Auto brauchen (z.b. für Materialtransport vom Bahnhof zur Unterkunft, etc.).

Übernachtungen
Die effektiven Spesen können in Rechnung gestellt werden. Bitte vermerken Sie auf der Abrechnung die entsprechende Verpflegungsvariante und berücksichtigen Sie diese bei der Abrechnung der Mahlzeiten-Pauschale.

Bei komplexeren Arrangements sind erklärende Bemerkungen/Berechnungen für uns sehr hilfreich.

Mahlzeiten/Abrechnung Selbstversorger
Für eine Hauptmahlzeit (Mittag- bzw. Abendessen) wird eine Pauschale von Fr. 20.-- vergütet. Effektive Kosten einzelner Hauptmahlzeiten müssen belegt werden.

Selbstversorger können sämtliche Nahrungsmittel-Einkäufe summieren und die Anteile für Leiter/in und Begleiter/In abrechnen.

Diverse Auslagen
Eintritte, Führungen, Porti, Telefon, Präsente an unentgeltliche Führer, geographische Karten, etc.

Formulare
Die benötigten Formulare für die verschiedenen Arten von Reisen finden Sie in den entsprechenden Kapiteln.

 

clearGifCol2

Login