Direkt zum Inhalt springen

Aktuelles aus der Themenwoche 2017 zum Thema 'Grenzen erleben'

Grenzgänger – Landesgrenzen überschreiten

Passend zum Thema Grenzen, wurde bei den FMS-Klassen über Landesgrenzen gesprochen. Katrin Koch und Dorothee Müdespacher, die beide für drei Monate im Ausland weilten, berichteten über ihre Erfahrungen.

Katrin Koch unterrichtet an unserer Schule Englisch und Französisch. Nachdem sie lange Jahre Schule gegeben hatte, entschied sie eine einsemestrige Auszeit zu nehmen und für drei Monate in Nepal an einer Schule zu unterrichten. Mit ihrem Mann machte sie sich auf den Weg nach Nepal, wo sie lernte, Grenzen viel weiter hinauszuschieben und nur mit wenig auszukommen.

”Namasthee”, das war das Einstiegswort von Dorothee Müdespacher, die nach ihrem FMS-Abschluss an der Kantonsschule Frauenfeld drei Monate auf dem Subkontinent Indien verbrachte. Einen Monat lang arbeitete sie als Pflegefachfrau in einer grossen Arztpraxis, die von einem 80 Jahre alten Mann geführt wird, der in Deutschland Medizin studiert hat. Dort lernte sie durch ihre Arbeitskolleginnen viel von der indischen Kultur kennen sowie auch schätzen, wie gut wir es in der Schweiz haben. Sie hat auch das indische Wort ”Ussi” gelernt, was soviel wie Spritze bedeutet. Dazu erzählte sie, dass in dieser Praxis ein und dieselbe Spritze ca. fünfmal an verschiedenen Patienten verwendet wurde und dass es keine Desinfektionsmittel gab, was in der Schweiz unvorstellbar wäre. Nach einem Monat in dieser Praxis reiste sie in den Norden Indiens. Dort erkundete sie die Natur des Subkontinents und besuchte Kinderheime. Um all das ”Chaos” zu verarbeiten, schrieb sie ein Tagebuch.
Im Grossen und Ganzen war es für sie ein sehr spannendes und erfolgreiches Vierteljahr. Heute ist sie verheiratet und froh, dass sie diese Erfahrung machen durfte.

Hier gehts zum Themenwochen-Blog des Medienzentrums:
https://themenwocheblog.wordpress.com